Goldmann Reisen

Dalmatien – Zauberküste an der östlichen Adria

Die Küste Kroatiens, die historische Region Dalmatien, zählt zu den schönsten und abwechslungsreichsten Landschaften Europas. Hohe, von Bächen und Flüssen durchzogene Gebirgszüge bilden das Hinterland, hunderte kleine und grössere Inseln säumen den Küstenstreifen am Adriatischen Meer. Die reich gegliederte Küste bot schon den Siedlern im Altertum ideale Möglichkeiten zur Anlage von sicheren Häfen, was wiederum die Entstehung bedeutender Handelszentren förderte. Die Blütezeit der Region war das späte Mittelalter, als dalmatinische Kaufleute und Seefahrer an allen Küsten des Mittelmeers Handel trieben und unermessliche Reichtümer in ihren Heimatstädten anhäuften. Prachtvolle alte Städte, von denen viele zum Unesco-Weltkulturerbe gehören, sind grossartige Zeugnisse einer mehr als tausendjährigen Geschichte. Einzigartige Naturwunder wie die Krka-Wasserfälle, traumhaft schöne Inseln wie Korčula und berühmte Kunststädte wie Dubrovnik, Split und Trogir lassen unsere Reise in die historische Region Dalmatien zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

1. Tag (Sa): Zürich – Split

Flug von Zürich nach Split und Transfer zum Hotel, dieses liegt in Podstrana, einem zu Split gehörenden Badeort. Umgeben von historischen Villen mit schönen Gärten bietet es viele Annehmlichkeiten und ist ein idealer Standort für die Ausflüge der nächsten Tage. 4 Übernachtungen und Abendessen.

Blick auf Split

2. Tag (So): Split – Altstadtflair im Kaiserpalast

Nach seinem Amtsverzicht im Jahr 305 liess sich der römische Kaiser Diokletian direkt an der Adria einen prachtvollen Palast errichten. Das kaiserliche Mausoleum, der Jupiter-Tempel, das Peristyl und die Säulengänge des Palastes wurden im Mittelalter in Kirchen und Plätze umgewandelt. Sie blieben auf diese Weise erhalten und gehören heute zum Unesco-Weltkulturerbe. Der Nachmittag ist frei, vielleicht für einen Bummel durch die verwinkelten Gassen der Altstadt oder entlang der eleganten Riva, der direkt am Meer verlaufenden Flaniermeile Splits.

Atrium des Diokletianspalastes

3. Tag (Mo): Trogir, Šibenik und Krka-Wasserfälle

Die auf einer Insel gelegene Altstadt von Trogir gilt mit ihren Stadttoren und Kirchen, dem Kastell, den  Wohnhäusern und Palästen aus der Zeit der Romanik, der Gotik, der Renaissance und des Barock als einer der bedeutendsten historisch gewachsenen Stadtkomplexe im Adriaraum. Gemeinsam versuchen wir die geheimnisvollen und vieldeutigen mittelalterlichen Bildwerke an der Fassade der Laurentius Kathedrale zu enträtseln. Die von venezianischen Baumeistern im 15. Jh. errichtete Kathedrale von Šibenik gilt als die bedeutendste Renaissancekirche Dalmatiens und steht unter Unesco-Schutz. Mit dem Boot erreichen wir die Wasserfälle von Krka. Das spektakuläre Naturschauspiel liegt inmitten eines wegen seiner artenreichen Fauna und Flora besonders geschützten Nationalparks.

Hafen von Trogir

4. Tag (Di): Mostar – Abstecher in die Herzegowina

Auf dem Weg Richtung Süden besuchen wir die Stadt Mostar in der Herzegowina, die malerisch am Fluss Neretva liegt. Wir spazieren durch die Gassen der Altstadt und überqueren die legendäre Brücke über die Neretva. In den Zeiten des Bürgerkriegs in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde die zerstörte Brücke zum traurigen Bild für den Zustand des Vielvölkerstaates. Heute ist das wieder aufgebaute Bauwerk ein Unesco-Kulturerbe und Symbol für den neuen Frieden. Die Universität zieht viele junge Menschen aus dem ganzen Land hierhin. Die Türme der Moscheen stehen neben den wiederaufgebauten der christlich-orthodoxen Kirchen. 4 Übernachtungen und Abendessen im Hotel Lapad auf der zum Stadtgebiet von Dubrovnik gehörenden Halbinsel Lapad.

Mostar in der Herzegowina

5. Tag (Mi): Dubrovnik – Perle der Adria

„Das Paradies auf Erden“ schwärmte der Schriftsteller George Bernard Shaw über Dubrovnik. Die einstige Stadtrepublik und heutige kulturelle Hauptstadt Dalmatiens ist auf einem ansteigenden, an drei Seiten vom Meer umspülten Felsen gelegen. Hinter mächtigen Mauern und Bastionen bietet die überwältigend schöne, unter Unesco-Schutz stehende Altstadt Sehenswürdigkeiten und Kunstschätze von Weltrang. Die im Jugoslawien-Krieg beschädigten Bauwerke und Monumente sind heute restauriert und künden wieder vom Ruhm ihrer durch Handel reich gewordenen Erbauer. Nach einer ausführlichen Besichtigung bleibt am Nachmittag Zeit für eigene Entdeckungen.

Blasiuskirche in Dubrovnik

6. Tag (Do): Ausflug auf die Elaphitischen Inseln

Die Elaphiten, die südlichste Inselgruppe von Dalmatien, liegen direkt vor den Stadttoren Dubrovniks. In der Renaissance entdeckten Handelsherren und Kapitäne ihren Reiz und liessen sich dort stattliche Landsitze errichten. Die grösseren Inseln sind von Kiefernwäldern bedeckt, zu denen sich auch Lorbeerbäume und Flaumeichen gesellen. Auf einer Schiffs- und Landpartie mit mehreren Zwischenhalten erkunden wir einige dieser Inseln. Auf Lopud, wo wir im hübschen Hafen unsere Mittagspause machen, sehen wir das Franziskaner-Kloster mit seinem Kreuzgang aus dem 15. Jh. Auf Šipan grüssen imposante Villen mit Wehrtürmen und stille Kirchenbauten.

Dubrovnik mit mächtigen Befestigungsmauern

7. Tag (Fr): Der Zauber von Korčula

Schwarzes Korfu nannten griechische Seeleute einstmals die landschaftlich reizvolle, von dunklen Kiefernwäldern überwachsene Insel vor der süddalmatischen Küste. Eine Inselrundfahrt führt uns auch in die Hauptstadt Korčula. Ursprünglich von Griechen, Römern, Illyrern und Venezianern geprägt, gehört sie zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Städten im Mittelmeerraum. Auf einem Spaziergang durch die malerischen Gassen sehen wir das Geburtshaus von Marco Polo - so zumindest lautet die lokale Legende - und die dem heiligen Markus geweihte Kathedrale. Das Altarbild ist ein vielbewundertes Meisterwerk des Malers Tintoretto.

Korčula

8. Tag (Sa): Auf Wiedersehen, Kroatien!

Mittags Transfer zum Flughafen von Dubrovnik und Rückreise nach Zürich. Ankunft am frühen Abend.

Reisetermin

14. - 21. April 2018
(8 Reisetage)

Reiseleitung

Uwe Zenner
Uwe Zenner

"Dalmatien - Kunstlandschaft an der östlichen Adria" lautet der Titel eines Vortrags von Uwe Zenner am 11. Januar 2018 in der Helferei Zürich. Mehr Informatiionen dazu hier.

 

 

Leistungen

Linienflug von Zürich nach Split,
zurück ab Dubrovnik

Fahrt im bequemen Reisebus

7 Übernachtungen mit Frühstück
in gehobener Hotelklasse

7 Mittag- bzw. Abendessen

Eintritte, Führungen, Boots- und
Schifffahrten lt. Programm

Reiseliteratur

Mindesteilnehmerzahl 12 /maximal 25

 

Reisrücktritts-Versicherung
(fakultativ): ab SFr. 112

Reiserücktritts-Jahresversicherung
(fakultativ): SFr. 109

Preis pro Person im Doppelzimmer:
SFr. 2380
Preis pro Person im Einzelzimmer:
SFr. 2680