Goldmann Reisen

Genua - Tor zum Mittelmeer

„La Superba“, die Stolze, wurde Genua einst genannt. Stolz war die Stadt im späten Mittelalter auf ihr Seereich und das damit verbundene Handelsmonopol im Mittelmeerraum. Unermessliche Reichtümer flossen in die Stadt, als Genua im 16. Jahrhundert bedeutendste Finanzdrehscheibe Europas geworden war. Wie bei den meisten grossen Hafenstädten am Mittelmeer folgten dem Zeitalter der Macht und des Glanzes lange Jahre des Niedergangs. Inzwischen blickt Genua mit Zuversicht in die Zukunft: Kolumbusjahr, Wirtschaftsgipfel und die Ehrung als europäische Kulturhauptstadt haben zur umfangreichen Restaurierung und Wiederbelebung der Altstadt beigetragen. Auch der Hafen als wichtigster Wirtschaftsfaktor erlebt eine Renaissance. Genua ist die italienische Stadt, die sich in den letzten Jahren am meisten verändert hat: Sie präsentiert sich heute als weltoffene, charmante, an historisch wertvollen Bau- und Kunstwerken reiche Hafenstadt, die jeden Besucher in ihren Bann zieht.

1. Tag (Mi): Benvenuti a Genova - Willkommen in Genua!

Bahnreise von Zürich nach Genua. Ein erster gemeinsamer Orientierungsspaziergang durch die Altstadt führt uns zur Piazza Matteotti und weiter über die Piazza de Ferrari zur Porta Soprana, einem imposanten mittelalterlichen Stadttor. 4 Übernachtungen in der Altstadt von Genua. Gemeinsames Abendessen in einer beliebten Trattoria.

Piazza de Ferrari in Genua

2. Tag (Do): Mittelalterliches Genua

Wir besichtigen die gotische Kathedrale und die barocke Jesuitenkirche. Vorbei am Palazzo Ducale, der den Dogen der Seerepublik als Residenz diente, begeben wir uns zur mittelalterlichen Piazza San Matteo. Der kleine, harmonisch gestaltete Platz war einst das Zentrum eines von der mächtigen genuesischen Familie Doria beherrschten Viertels. Nach dem gemeinsamen Mittagessen besichtigen wir die romanische Kirche S. Donato und die grossartige Renaissancekirche S. Maria di Castello. Am Abend können Sie fakultativ das Teatro Carlo Felice besuchen. Das vom italienischen Architekten Aldo Rossi umgebaute Opernhaus überrascht durch die originelle Gestaltung des Zuschauerraums. Über das Programm informieren wir Sie im Herbstkatalog.

In der Altstadt von Genua

3. Tag (Fr): Genua und sein Hafen

Der Vormittag ist frei. Am Hafen, aber auch auf innerstädtischen Plätzen finden farbenfrohe Märkte statt. Vielleicht möchten Sie aber lieber die geheimnisvolle, vor einigen Jahren umfassend restaurierte Altstadt erkunden oder das grösste Meerwasseraquarium Europas besuchen? Am Nachmittag unternehmen wir eine Hafenrundfahrt. Vom Schiff aus sehen wir die modernen Hafenanlagen, die nach einem Projekt des aus Genua stammenden Architekten Renzo Piano errichtet wurden. Eindrucksvoll ist der Anblick der Stadt und ihres berühmten Wahrzeichens, der Torre della Lanterna. Gemeinsames Abendessen.

 

Genua-Panorama

4. Tag (Sa): Genua - Stadt der Paläste

Der Handel und das Bankwesen bescherten den Genuesen im 16. und 17. Jahrhundert immensen Reichtum, wovon die vielen prächtigen Palazzi zeugen. Besonders die Strada Nuova wurde zum Inbegriff einer aristokratischen Palaststrasse. In der Gemäldegalerie, die sich in den Palästen Bianco und Rosso befindet, sehen wir eindrucksvolle Hauptwerke der genuesischen Malerei, aber auch bedeutende Meisterwerke anderer Schulen Italiens und Europas. Am Nachmittag besuchen wir den Palazzo del Principe. Andrea Doria, der mächtige Flottenadmiral Kaiser Karls V., liess diesen prachtvollen Palast mit einer zum Meer hin orientierten Gartenanlage errichten. Ein gemeinsames Abendessen am alten Hafen von Genua rundet den Tag ab.

Palazzo Rosso mit seiner Gartenanlage

5. Tag (So): Arrivederci Genova!

Heute heisst es Abschied nehmen. Am Vormittag bleibt aber noch Zeit zum Besuch des Belvederes Montaldo, das wir mit dem fast 60 Meter hohen Ascensore di Castelletto erreichen. Anschliessend fahren wir zum Staglieno. Der Monumentalfriedhof von Genua ist durch seine Architektur und die Vielzahl der Grabmäler eine der grössten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Rückfahrt mit der Bahn in die Schweiz, Ankunft in Zürich am späten Nachmittag.

Kathedrale von Genua

Bildnachweis

Reisetermin

27. November - 1. Dezember 2019
(5 Reisetage)

Reiseleitung

Timo Goldmann
Timo Goldmann

 

Leistungen

Bahnfahrt 1. Klasse von Zürich nach Genua und zurück

4 Übernachtungen mit Frühstück in gutem Mittelklassehotel

4 Mittag- bzw. Abendessen

Transfer in Genua: Bahnhof - Hotel - Bahnhof

Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Hafenrundfahrt

Eintritte und Führungen lt. Programm

Reiseliteratur

Mindestteilnehmerzahl: 12 / maximal 25

 

Reiserücktritts-Versicherung
(fakultativ): ab SFr. 44

Reiserücktritts-Jahresversicherung
(fakultativ): auf Anfrage

Preis pro Person im Doppelzimmer:
SFr. 1420
Preis pro Person im Einzelzimmer:
SFr. 1640