Dauer

7 Reisetage

Reiseleitung

Timo Goldmann, Henrik Lange
Timo Goldmann
Henrik Lange

 

Leistungen

  • Reise im bequemen Reisebus ab Zürich
  • 6 Übernachtungen mit Frühstück in gehobener Hotelklasse
  • 6 Abendessen
  • Eintritte und Führungen lt. Programm
  • Reiseliteratur

Mindestteilnehmerzahl: 12 / maximal 25

Preis pro Person im Doppelzimmer:
CHF 2690
Preis pro Person im Einzelzimmer:
CHF 2990


Reiserücktritts-Versicherung
(fakultativ): ab CHF 57

Weimar! Wie viele Visionen, Programme und Sehnsüchte sind mit dem Namen dieser kleinen Residenzstadt in Thüringen verbunden, deren „Geist“ angeblich in die ganze Welt strahlte. Nicht höfische Pracht und repräsentative Architektur machen den Reiz von Weimar aus, sondern klassisches Mass und Natürlichkeit. In Weimar ist alles sinnlich und erdverbunden – blühende Gärten und landschaftlich reizvolle Parkanlagen sind mit dem Stadtbild auf harmonische Weise verwoben. Mit Herzogin Anna Amalia begann das Goldene Zeitalter Weimars. Sie zog Literaten, Philosophen und Naturforscher an ihren Musenhof – ihr Sohn Carl August band schliesslich Johann Wolfgang von Goethe in die Staatsgeschäfte ein. Friedrich Schiller, Christoph Martin Wieland und Gottfried Herder komplettierten das Viergestirn der Weimarer Klassik. Doch Thüringen hat noch viel mehr zu bieten: In Eisenach, der Geburtsstadt von Johann Sebastian Bach, fand auf der Wartburg der legendäre Sängerkrieg statt, Martin Luther übersetzte hier die Bibel. Die Landeshauptstadt Erfurt mit Domberg, Anger und Krämerbrücke gehört zu den schönsten Städten Deutschlands. Schloss Friedenstein in Gotha, die Theaterstadt Meiningen sowie das Weimarer Bauhaus-Museum sind weitere Ziele unserer Reise.
 

1. Tag (Mo): Über Marbach am Neckar nach Weimar

Fahrt im bequemen Reisebus von Zürich nach Marbach am Neckar. Hier wurde Friedrich Schiller, der Dichter des Wilhelm Tell, geboren. Nach der Mittagspause in dem freundlichen Städtchen besuchen wir das Schiller-Nationalmuseum. Weiterfahrt nach Weimar, 7 Übernachtungen im Dorint Hotel, das direkt neben Goethes Wohnhaus und dem Park an der Ilm gelegen ist. 6 Gemeinsame Abendessen.

2. Tag (Di): Landeshauptstadt Erfurt und Arnstadt

Erfurt gehörte im Mittelalter zu den bedeutendsten Städten Deutschlands. Reich an Kirchen, Klöstern und Patrizierhäusern ist sie ein einzigartiges Denkmal der mittelalterlichen Stadtbaukunst. Wir sehen die über das Flüsschen Gera gebaute Krämerbrücke, den "Ponte Vecchio des Nordens", sowie die beiden majestätischen Kirchen auf dem Domberg, der wie eine gotische Akropolis die Altstadt überragt. Zahlreiche malerische Plätze und Gassen laden zum Verweilen ein. Am Nachmittag besuchen wir Arnstadt; hier erhielt J. S. Bach seine erste Anstellung. In der Bachkirche hören wir einige Werke des grossen Orgelmeisters auf der rekonstruierten Bach-Orgel, eines der wenigen Instrumente im historischen barocken Klang.

3. Tag (Mi): Goldenes Weimar

Goethe, Schiller, Herder und Wieland haben die hübsche Stadt an der Ilm zu einem Zentrum der Geistesgeschichte gemacht. Vormittags besichtigen wir Goethes Wohnhaus und die berühmte Anna-Amalia-Bibliothek, Heimstätte der klassischen Literatur. Anschliessend führt eine Entdeckungstour vom Frauenplan zum Marktplatz mit dem Cranachhaus und zur Herderkirche. Am Nachmittag unternehmen wir einen literarischen Spaziergang im landschaftlich reizvollen Park an der Ilm zu Goethes Gartenhaus.

4. Tag (Do): Eisenach und die Wartburg

Die Wartburg gilt als Wiege des Landes Thüringen. Die Heilige Elisabeth, Walther von der Vogelweide und Martin Luther sind nur einige der mit der Geschichte der Burg verbundenen Persönlichkeiten. Wir besichtigen den romanischen Palas mit Sängersaal, Elisabeth-Kemenate und Lutherstube. In der schönen Altstadt von Eisenach besuchen wir die Georgenkirche und sehen das Lutherhaus. Im Geburtshaus von J. S. Bach erhalten wir eine akustische Führung durch die wertvolle Sammlung historischer Musikinstrumente.

5. Tag (Fr): Residenzstadt Gotha

Prächtige Wohnräume und Säle, eine erlesene Kunstsammlung und das reizende historische Ekhof-Theater machen Schloss Friedenstein in Gotha zu einem Höhepunkt unserer Reise. Spaziergang durch das historische Zentrum der ehemaligen Residenzstadt. Das Gothaer Liebespaar, eine Ikone der mittelalterlichen Malerei, ist das Glanzstück der Herzoglichen Kunstammlung, die wir am Nachmittag besuchen. Zu den weiteren Hauptwerken dieser aussergewöhnlichen Sammlung zählen die niederländischen und deutschen Gemälde mit Werken von Peter Paul Rubens, Jan van Goyen, Lucas Cranach dem Älteren und Caspar David Friedrich.

6. Tag (Sa): Bauhaus-Museum und Klassische Moderne

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gingen erneut bedeutende Impulse von Weimar aus. Unter dem Einfluss des Architekten und Designers Henry van der Velde und des Philosophen Friedrich Nietzsche bildeten sich vielfältige künsterische Strömungen heraus, denen wir im Neuen Museum begegnen. Hier sind herausragende Werke des späten Realismus, des Impressionismus und des Jugendstils präsentiert. Radikal neue Wege ging dann das Bauhaus, das 1919 in Weimar gegründet wurde, und dessen Gestaltungsideen in der ganzen Welt rezipiert und weiterentwickelt wurden. Heute ist dem Bauhaus ein eigenes Museum gewidmet, das 2019 seine Pforten öffnete. Am freien Nachmittag haben Sie Zeit für einen Bummel durch die Weimarer Altstadt oder Sie begleiten Ihren Reiseleiter in das Wohnhaus Friedrich Schillers.

7. Tag (So): Theaterstadt Meiningen und Heimreise

Heute heisst es Abschied nehmen von Weimar. Auf der Heimreise machen wir Halt im Städtchen Meiningen im Süden Thüringens. Das gross dimensionierte Theater und das sehr sehenswerte Theatermuseum erinnern an den „Theaterherzog“ Georg, unter dem die Stadt zum angesehenen Zentrum der Musik- und Theaterpflege aufstieg. Hier werden die prächtigen Theaterkulissen des 19. Jahrhunderts wieder lebendig. Weiterfahrt nach Zürich, Ankunft am frühen Abend.