Dauer

5 Reisetage

Reiseleitung

Timo Goldmann, Henrik Lange
Timo Goldmann
Henrik Lange


 

Leistungen

  • Flug von Zürich nach Hamburg und zurück
  • Bustransfer zum Hotel
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück in gehobener Hotelklasse
  • 4 Mittag- bzw. Abendessen
  • 3 Tickets für die Opern-, Ballett, und Konzertaufführungen in sehr guter Kategorie
  • Eintritte, Führungen, Hafenrundfahrt lt. Programm
  • Reiseliteratur
     
  • Mindestteilnehmerzahl: 12 / maximal 25

 

Preis pro Person im Doppelzimmer:
CHF 2560
Preis pro Person im Einzelzimmer:
CHF 2850

Reiserücktritts-Versicherung (fakultativ):
ab CHF 92

Seit der Eröffnung der Elbphilharmonie ist Hamburg ein Magnet für Musik- und Architekturliebhaber aus aller Welt geworden. Lange währte die Bauzeit des von den Architekten Herzog & de Meuron entworfenen Gebäudes, das kühn über der Speicherstadt zu schweben scheint. Mittlerweile ist „Elphi“ – wie sie die Hamburger liebevoll nennen – das neue Wahrzeichen der Hansestadt. Das markante Konzerthaus ist ein neuer "Leuchtturm" in einer überreichen Kulturszene. Die Hamburgische Staatsoper mit ihrem musikalischen Leiter Kent Nagano und das international renommierte Hamburg Ballett des Choreographen John Neumeier setzen eigene Akzente im Musiktheaterbereich. Die Kunsthalle Hamburg präsentiert Schlüsselwerke der Malerei vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Rund um die zum Unesco-Welterbe gehörende Speicherstadt entsteht als grosses Projekt die Hafencity, die viele kreative Köpfe anzieht. Freuen Sie sich auf intensiven Kunstgenuss mit einem abwechslungsreichen Programm im maritimen Flair von Deutschlands Metropole des Nordens!

1. Tag (Fr): Willkommen in Hamburg

Am Morgen Flug von Zürich nach Hamburg. Bustransfer zum Renaissance Hotel Hamburg, einem ehemaligen Verlagsgebäude im Zentrum der Altstadt unweit der Binnenalster. Ein erster Spaziergang führt uns zum Jungfernstieg, der beliebten Flaniermeile Hamburgs an der Alster. Gemeinsames Abendessen mit typisch norddeutschen Spezialitäten.

2. Tag (Sa): Hamburger Rathaus und Lady Macbeth von Mzensk

Das Hamburger Rathaus ist nicht nur der Sitz von Senat und Bürgerschaft, sondern auch eines der schönsten und imposantesten Gebäude der Hansestadt. Das Bauwerk – eines der Hauptwerke des Historismus in Deutschland – erinnert an ein Schloss mitten in der Innenstadt. Bei einer Führung sehen wir einige der Repräsentationsräume, darunter den Kaisersaal. Danach erkunden wir auf einem Spaziergang die Viertel rund um das Rathaus. Historische Kontorhäuser, moderne Büroarchitektur, Backsteinkirchen und die vielen pittoresken Kanäle – Fleete genannt – machen den Charme der Hansestadt aus. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ist der Nachmittag frei für eigene Unternehmungen. Das Passagenviertel rund um unser Hotel lädt zum Flanieren und zu einem Einkaufsbummel ein. Am Abend erleben wir in der Staatsoper die neue Inszenierung von Dmitri Schostakowitschs Oper Lady Macbeth von Mzensk. Diese Oper, ein Schlüsselwerk des 20. Jahrhunderts, ist eine musikalische Wucht! Eine junge Frau - Täterin und Opfer zugleich - wird zur Mörderin, und doch gilt ihr die Sympathie des 26-jährigen Komponisten. Wir hören Camilla Nylund als Katerina Ismailowa, die musikalische Leitung hat Kent Nagano.

3. Tag (So): Kunsthalle und Ballett Dornröschen

Am Vormittag Besuch der Hamburger Kunsthalle. Sie gehört zu den bedeutendsten und grössten Kunstmuseen des Landes. Ihre erstklassige Sammlung reicht von mittelalterlichen Altären Meister Bertrams über Glanzstücke der Niederländer, Caspar David Friedrichs Ikonen der Romantik bis zu den Protagonisten der zeitgenössischen Kunst wie Gerhard Richter oder Neo Rauch. Am heutigen Vormittag liegt unser Augenmerk auf der älteren Kunst bis zum Impressionismus. Gemeinsames Mittagessen. In St. Jacobi, einer der fünf Hauptkirchen der Stadt, hören wir am Nachmittag ein Vorspiel auf der berühmten Arp-Schnitger-Orgel. Diese Orgel ist eine der besterhaltenen Barockorgeln norddeutschen Typs. Der heutige Abend lässt die Herzen der Ballettfreunde höher schlagen. Wir erleben Tschaikowskis Klassiker Dornröschen in einer Inszenierung, die historische und zeitgenössische Tanzkunst verbindet. Die traditionellen Szenen stammen von Marius Petipa, während John Neumeier neu choreographierte Szenen eingefügt hat. Der weltweit geschätzte John Neumeier feiert in dieser Saison sein 50. Jahr als Ballett-Chef in Hamburg. Freuen wir uns auf diese lebende Legende des zeitgenössischen Tanztheaters!

4. Tag (Mo): Hafenrundfahrt und Konzert in der Elbphilharmonie

Der Hamburger Hafen ist einer der gigantischen Umschlagplätze für Güter aus aller Welt. Auf einer Hafenrundfahrt im Charterboot erfahren wir technische Details, begegnen hautnah imposanten Frachtschiffen und Luxuslinern, Lotsen, die Schiffe begleiten und einweisen. Die Fahrt geht auch durch die Feete der Speicherstadt, die seit kurzem zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt wurde. Gemeinsames Mittagessen im beliebten Restaurant Fischereihafen an der Elbe. Unser Programm-Highlight: Heute am Abend besuchen wir die Elbphilharmonie. Auf der grosszügigen Plaza geniessen wir den Blick auf den Hafen und die Stadtsilhouette mit ihren markanten Kirchtürmen. Das Philharmonische Staatsorchester Hamburg wird geleitet von seinem charismatischen Chefdirigenten Kent Nagano. Auf dem Programm steht Alban Bergs Kammerkonzert für Klavier und Geige mit 13 Bläsern sowie Robert Schumanns klangprächtige 2. Sinfonie.

5. Tag (Di): Freizeit und Heimreise

Geniessen Sie den Vormittag z.B. mit einem Spaziergang zum Alsterpavillon. Mittags Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Zürich, Ankunft am späten Nachmittag.