Goldmann Reisen

Opernreise nach Macerata und Pesaro in den Marken

Zwei der schönsten europäischen Opernfestivals, historische Städte von grossem Reiz, sanfte Hügellandschaften entlang der tiefblauen Adriaküste – in der Region Marken zeigt sich Italien von seiner besten Seite. Musikalischer Genuss, Exkursionen zu Stadtkunstwerken wie Urbino und Ascoli Piceno, die an regionalen Spezialitäten reiche Küche sowie viel Zeit für Musse und Erholung machen diese Reise zu einem entspannenden Erlebnis für alle Sinne. Das Sferisterio-Festival in Macerata ist ein Geheimtipp unter Opernkennern. Mit ihrer imposanten Säulenarchitektur bietet die ursprünglich für Ballspiele und Stierkämpfe erbaute Arena ideale akustische Bedingungen für Opernaufführungen unter südlichem Sternenhimmel. Hier erleben wir Mozarts Don Giovanni und Verdis Il Trovatore. Das traditionsreiche Rossini Festival der Adriastadt Pesaro ist bekannt für originelle Neuinszenierungen der Opern ihres grossen Sohnes. Auch widmet man sich hier den unbekannteren Werken des „Schwans von Pesaro“, in diesem Jahr Elisabetta regina d’Inghilterra und die französische Grand opéra Moïse et Pharaon.

1. Tag (Fr): Anreise in die Marken

Fahrt im bequemen Reisebus von Zürich über Luzern in die Marken. Unser Hotel Villa Quiete liegt inmitten einer geschmackvoll angelegten Parkanlage im sanften Hügelland zwischen Recanati und Macerata. 4 Übernachtungen. Gemeinsames Abendessen.

In der malerischen Altstadt von Recanati

2. Tag (Sa): Von Heiligen und Mönchen, Mozarts Don Giovanni

Unter der mächtigen Kuppel der Wallfahrtskirche von Loreto wird das von Engeln herbeigeschaffte Geburtshaus Mariens bestaunt. Frührenaissancemaler wie Melozzo da Forli und Luca Signorelli schufen die Ausmalung in den Kapellen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen besuchen wir das altehrwürdige Zisterzienserkloster von Chiaravalle di Fiastra; es gehört zu den drei direkt vom burgundischen Clairvaux aus gegründeten Klöstern in Italien. Nach einem Abendimbiss kurze Fahrt nach Macerata, wo wir Mozarts Don Giovanni in der einmaligen Kulisse des Sferisterio erleben.

Wallfahrtsstätte Loreto

3. Tag (So): Recanati, Ancona und Verdis Il Trovatore

Ihren beiden grössten Söhnen ist das hübsche Städtchen Recanati bis heute liebevoll verbunden – dem Tenor Beniamino Gigli und dem romantischen Dichter Giacomo Leopardi. In der städtischen Gemäldesammlung sehen wir ein Altarbild von Lorenzo Lotto, dessen Heiligengestalten durch ihre anrührende Traurigkeit bewegen. Über eine herrliche Panoramastrasse zwischen tiefblauem Meer und den bewaldeten Abhängen des Monte Conero gelangen wir nach Ancona, wo wir den beeindruckenden romanischen Dom besichtigen. Nach einem frühen gemeinsamen Abendessen im Hotel sehen wir im Sferisterio von Macerata Giuseppe Verdis packende Oper Il Trovatore.

Das Löwenportal am romanischen Dom von Ancona

4. Tag (Mo): Fermo und Ascoli Piceno

Von anmutigem und zugleich strengem Charakter bietet sich das Stadtbild von Fermo dar. Markant ist die Piazza del Popolo mit dem mächtigen Palazzo Comunale. In der malerischen, von den Flüssen Castellano und Tronto umflossenen Altstadt von Ascoli Piceno gibt es eine Fülle herrlicher Bauwerke zu entdecken. Den Höhepunkt des städtischen Gefüges bildet die arkadengesäumte Piazza mit dem Palazzo del Capitano und der Kirche San Francesco. Im Dom sehen wir eines der wenigen in der Stadt erhaltenen Altarbilder des in Venedig geborenen Frührenaissancemalers Carlo Crivelli. Eine kulinarische Spezialität, für die Ascoli Piceno in ganz Italien bekannt ist, sind die Olive all‘ascolana – unbedingt ausprobieren! Gemeinsames Abendessen.

Die Piazza in Ascoli Piceno

5. Tag (Di): Senigallia und Fano, Rossinis Moïse et Pharaon

Das Adriastädtchen Senigallia besitzt mit seinem Foro Annonario einen besonders originellen Marktplatz. Im ebenfalls an der Adria gelegenen, von noblen Adelspalästen geprägten Fano, sehen wir den antiken Augustusbogen und den imposanten Palastkomplex der Malatesta-Herrscher. Unser Spa Hotel Castello di Montegridolfo befindet sich in einem hübschen mittelalterlichen Borgo zwischen Urbino und Pesaro. Geniessen Sie die freie Zeit am Nachmittag, um die Hotelanlage zu erkunden oder bei einem Bad im Hotelpool. Frühes Abendessen im Hotelrestaurant. Danach erleben wir in Pesaro Gioachino Rossinis Moïse et Pharaon, ou Le Passage de la Mer Rouge, die französiche Grand opéra Fassung seiner Erfolgsoper Mosè in Egitto.

Rocca von Senigallia

6. Tag (Mi): Urbino – die Stadt Federico da Montefeltros

Urbino gilt als schönste Stadt der Renaissance in Italien. Federico da Montefeltro, als Feldherr gefürchtet, widmete sich als Herzog von Urbino der Architektur und den schönen Künsten. Vom Geist der Antike durchdrungen entfalteten sich an seinem glanzvollen Hof Literatur und Philosophie, Malerei und Bildhauerkunst, Musik und Architektur. Wir besichtigen den Palazzo Ducale, den der italienische Humanist Baldassare Castiglione als „kein Gebäude von Menschenhand, sondern göttliches Werk“ rühmte. Ein Rundgang durch die Stadt führt zum Dom sowie zum Oratorio di San Giovanni mit einem höfisch-gotischen Freskenzyklus von Jacopo und Lorenzo Salimbeni. Gemeinsames Abendessen.

Blick auf Urbino mit Palazzo Ducale

7. Tag (Do): Gradara und Pesaro, Rossinis Elisabetta regina d'Inghilterra

Die Feindschaft zwischen den beiden mächtigsten Adelsfamilien der Region, den Malatesta und den Montefeltro, führte zum Bau gewaltiger Festungsanlagen. Zeugnis davon legt das Festungsstädtchen Gradara ab. In der zinnenbewehrten Rocca soll sich die Tragödie von Francesca da Rimini und Paolo Malatesta zugetragen haben. In Pesaro, der Geburtsstadt Gioachino Rossinis, besichtigen wir die Gemäldegalerie mit dem berühmten von Giovanni Bellini gemalten Altar von Pesaro. Zurück im Hotel lädt der grosse Park zum Entspannen ein. Am Abend erleben wir Rossinis historisch-romantische Oper Elisabetta regina d'Inghilterra.

Die Festung von Gradara

8. Tag (Fr): Arrivederci Bella Italia!

Die schönen Tage in den Marken sind nun zu Ende. Wir verlassen diese an Kunst und eindrucksvollen Landschaftsbildern so gesegnete Region und reisen zurück in die Schweiz.
 

Engelchen von Lorenzo Lotto

Bildnachweis

Reisetermin

7. - 14. August 2020
(8 Reisetage)

Reiseleitung

Timo Goldmann, Henrik Lange
Timo Goldmann
Henrik Lange

Leistungen

Fahrt im bequemen Reisebus
ab Zürich und Luzern

7 Übernachtungen mit Frühstück
in gehobener Hotelklasse

7 Abend- bzw. Mittagessen

4 Tickets für Opernaufführungen lt. Programm
in sehr guter Kategorie

Führungen und Eintritte lt. Programm

Reiseliteratur

Mindestteilnehmerzahl: 12 / maximal 25

 

Reiserücktritts-Versicherung
(fakultativ): SFr. 52

Preis pro Person im Doppelzimmer:
SFr. 3200
Preis pro Person im Einzelzimmer:
SFr. 3640