Goldmann Reisen

Orthodoxe Ostern in Bulgarien

Dobre doshli oder herzlich willkommen in Bulgarien, einem Land, das für viele noch immer ein weisser Fleck auf der Landkarte Europas ist. Eine Entdeckungsreise in das Zentrum des Landes bringt jedoch Erstaunliches hervor: wunderschöne Berglandschaften, freundliche Menschen sowie Kultur und Geschichte an der Schnittstelle zwischen Europa und dem Orient. Eine wunderbare Gelegenheit, die eigenständige bulgarische Kultur kennenzulernen, bietet das orthodoxe Osterfest mit seinen uralten spirituellen und folkloristischen Traditionen. Georgi Palahutev, der zusammen mit Uwe Zenner die Reise leitet, ist ein profunder Kenner der mehrtausendjährigen Geschichte des Landes, aber auch des jungen und modernen Bulgarien, das gerade wieder seinen Platz in Europa findet. Freuen Sie sich auf die schmackhafte traditionelle Küche, vorzügliche Weine, verträumte Dörfer und uralte Klöster, die zum Osterfest mit buntem Leben gefüllt sind!

1. Tag (Do): Bulgarien!

Flug von Zürich nach Sofia. Fahrt im bequemen Reisebus in das südlich von Sofia gelegene Bansko am Fuss des Pirin-Gebirges. 2 Übernachtungen in Bansko, Abendessen in einer Mehana, einem typisch bulgarischen Restaurant.

Willkommen in Bulgarien

2. Tag (Fr): Karfreitag in Bansko und im Rila-Kloster

Vormittags Spaziergang durch die Altstadt von Bansko mit ihrem Wahrzeichen, der Dreifaltigkeitskirche, in der wir auch wertvolle Ikonen sehen. Wir werden Zeugen eines orthodoxen Karfreitagsrituals: Die Gläubigen kriechen im Hauptraum der Kirche in Erinnerung der Leiden Christi unter einen Tisch. Durch die Bergwelt des Rila-Gebirges, wo wir unterwegs frische Forellen verkosten, geht es zum berühmten über tausendjährigen Rila-Kloster, einem Unesco-Welterbe. Farbenprächtige Malereien bedecken die Innen- und Aussenwände der Klosterkirche. Unser Abendessen geniessen wir mit einer einheimischen Familie aus Bansko.

Im Rila-Kloster

3. Tag (Sa): Durch die Rhodopen zum Bachkovo-Kloster - Orthodoxe Osternacht

Mit einer gemütlichen Schmalspurbahn fahren wir vorbei an urigen Dörfern durch das Rhodopen-Gebirge, das grüne Herz Bulgariens. In einer Schlucht liegt das Bachkovo-Kloster, einer der wichtigsten Wallfahrtsorte des Landes. Im Zentrum der einen Hof umschliessenden Klosteranlage stehen gleich drei Kirchen. Ein bedeutender Zyklus von Wandmalereien schmückt die Wände des Refektoriums. Fahrt nach Plovdiv und gemeinsames Abendessen. Spätabends können wir fakultativ an einem Ostergottesdienst teilnehmen. Um Mitternacht klingen die Glocken, die Priester rufen „Christus ist auferstanden“ und die Gemeinde zündet Kerzen an. 2 Übernachtungen in Plovdiv..

Bachkovo

4. Tag (So): Das schöne Plovdiv

Zum Frühstück erleben wir den Eierkampf mit unseren gefärbten Ostereiern und kosten den traditionellen Osterkuchen mit Joghurt! Heute widmen wir uns Plovdiv – der vielleicht schönsten Stadt Bulgariens. Wir bummeln durch die pittoreske Altstadt und entdecken Zeugnisse ihrer langen Geschichte. Viele Bauwerke des antiken Trimontium, wie das gut erhaltene römische Theater oder das Stadion sind zu sehen. Die Kirche Sveti Konstantin i Elena oder die sog. Wiedergeburtshäuser aus dem 19. Jh. stammen aus der jüngeren Geschichte. Mediterranes Flair verströmt die lebendige Promenade in der Neustadt, die zu einem Cafébesuch einlädt. Gemeinsames Abendessen mit dem traditionellen Osterlamm-Gericht.

Römisches Theater von Plovdiv

5. Tag (Mo): Tal der Rosen - Heimat der Thraker

Das „Tal der thrakischen Könige“ ist sowohl für seine archäologischen Stätten als auch für seine heutige Bedeutung für die Parfumgewinnung als „Tal der Rosen“ berühmt. Wir entdecken Zeugnisse des faszinierenden Volkes der Thraker. Von der hohen Kunstfertigkeit dieses hier vor mehr als 2000 Jahren siedelnden Volkes überzeugen wir uns im Museum und im thrakischen Fürstengrab (Unesco-Kulturerbe) aus dem 4. Jh. v. Chr. mit bemerkenswerten Wandmalereien. Mittagsimbiss in Kazanlak, danach Fahrt nach Norden durch das Balkan-Gebirge. An den Befreiungskrieg der Bulgaren gegen die Türken erinnert ein monumentales Denkmal am historischen Shipka-Pass. 1 Übernachtung und Abendessen in Veliko Tarnovo.

Kuppel des Grabes von Kazanlak
Thrakisches Goldgefäss

6. Tag (Di): Arbanasi und Veliko Tarnovo

Am Morgen Ausflug zum Dorf Arbanasi. Die Christi-Geburt-Kirche, die wie ein Bilderbuch verziert ist, gehört zu den schönsten Kirchen des Landes. Veliko Tarnovo war im 12.-14. Jh. die alte Hauptstadt Bulgariens und besitzt eine zauberhafte Altstadt und die imposante Zarenfestung Tsarevets. In der Altstadt reihen sich traditionelle Handwerksstätten aneinander. Nachmittags Weiterfahrt nach Sofia durch die hügelige Vorbalkan-Region, 2 Übernachtungen und Abendessen in Sofia.

Im Tal der Jantra bei Veliko Tarnovo

7. Tag (Mi): Hauptstadt Sofia

Mit dem Besuch des Wahrzeichens Sofias, der Alexander Nevski Kathedrale, beginnen wir den Tag. Danach sehen wir im Stadtzentrum u. a. die Rotunde des Heiligen Georgi, die Überreste der römischen Stadt Serdica sowie Bauwerke aus dem Jugendstil. Im Archäologischen Nationalmuseum bestaunen wir den ältesten bisher entdeckten Goldschmuck der Welt: Die spektakulären Goldschmiedearbeiten der Thraker sind ein Höhepunkt unserer Reise. Am frühen Abend hören wir in der Sveta-Paraskeva-Kirche ein exklusives kleines Konzert mit orthodoxen Chorgesängen. Gemeinsames Abschiedsessen in einem volkstümlichen Restaurant.

Opernhaus in Sofia

8. Tag (Do): Auf Wiedersehen, Bulgarien!

Der Vormittag in Sofia steht zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einem Besuch in einem der reizvollen Parks. Neugierige zieht es vielleicht in die zentrale Markthalle Chalite, die zu Anfang des 20. Jahrhunderts nach Pariser Vorbild errichtet wurde. Am frühen Nachmittag Rückflug von Sofia nach Zürich.

Doviydane Bugaria!

Bildnachweis

www.fotolia.com

Georgi Palahutev und Luis Bolliger

Reisetermin

16. - 23. April 2020
(8 Reisetage)

Reiseleitung

Uwe Zenner, Georgi Palahutev
Uwe Zenner
Georgi Palahutev

Leistungen

Flug von Zürich nach Sofia und zurück

Ausflüge und Transfers im bequemen Reisebus

7 Übernachtungen mit Frühstück in mittlerer bis gehobenen Hotelklasse

7 Abendessen, 2 Mittagessen

Eintritte und Besichtigungen lt. Programm

Reiseliteratur

Mindestteilnehmerzahl: 12 / maximal 25

 

Reiserücktritts-Versicherung
(fakultativ): ab SFr. 78

Reiserücktritts-Jahresversicherung
(fakultativ): auf Anfrage

Preis pro Person im Doppelzimmer:
SFr. 2140
Preis pro Person im Einzelzimmer:
SFr. 2330