Goldmann Reisen

Schottland – Highlands, Lochs und Glens

Wer hat schon einmal etwas von Bens, Glens und Lochs gehört? Sanft abgerundete Berge, lange und tiefe Bergtäler sowie vielgestaltige Meeresbuchten werden oft mit Schottland, dem „kleinen zänkischen“ Nachbarn Englands in Verbindung gebracht. Dazu die Menschen, die manchmal alle Röcke tragen, sicherlich auch Whisky trinken und Haggis essen - das Land von Robert Burns und Sir Walter Scott, deren literarische Texte den Bewohnern noch heute auf den Lippen liegen. Dudelsack und Baumstämmewerfen dürfen natürlich auch nicht fehlen! Dass es das alles wirklich gibt und darüber hinaus noch unendlich viel mehr - davon können Sie sich auf unserer Sommerreise durch Schottland überzeugen. Unsere Fahrt beginnt in Glasgow, wo mit der Arts-and-Crafts-Bewegung die Geschichte des Produktionsdesigns begann und endet in der schottischen Hauptstadt Edinburgh.

1. Tag (Di): Anreise nach Schottland

Flug von Zürich nach Glasgow, Bustransfer zu unserem Hotel im Stadtzentrum. Glasgow, das industrielle Herz Schottlands, hat sein Gesicht in den letzten Jahren grundlegend verändert; ein erster kleiner Orientierungsspaziergang zeigt uns das nunmehr freundliche Gesicht der Stadt am River Clyde. 2 Übernachtungen und Abendessen in Glasgow.

Stirling Castle

2. Tag (Mi): Glasgow – zwischen Industrie und Kunst

Wir besichtigen das georgianische Zentrum am Clyde und staunen über seine neu gestaltete Uferlandschaft. Glasgow als eines der Zentren des europäischen Jugendstils zeigt sich im „House for an art lover“ und den Gärten von Charles Rennie Mackintosh. Am Nachmittag Ausflug nach Stirling, der am  Eingang zu den Highlands gelegenen königlichen Residenz. Maria Stuart verlebte hier ihre Kindheit, der Königspalast ist ein Schmuckstück schottischer Renaissancekunst.

Neue Architektur am Clyde-Ufer

3. Tag (Do): Auf in die Highlands!

Und endlich grüssen die Highlands! Schottlands hoher Norden gibt dem Land das Herz und die Seele. Durch einsame Bergtäler gelangen wir zum Rannoch Moor. Durch dieses grösste Moor des Landes - von Menschenhand unberührt und undurchdringlich erscheinend - gelangen wir mit der Eisenbahn nach Fort William am Fusse des Ben Nevis, dem höchsten Berg Grossbritanniens.
2 Übernachtungen und Abendessen in Ballachulish.

Rannoch Moor

4. Tag (Fr): Inseln aus Feuer, Inseln aus Stein

Heute erkunden wir die vulkanische Inselwelt der Inneren Hebriden. Fährfahrt von Oban auf die einsame Insel Mull und weiter nach Iona, wo der heilige Columba 563 ein Missionskloster gründete. Auch die frühen schottischen Könige bis zu Shakespeares Macbeth wurden hier begraben. Abgerundet wird unsere Inselfahrt am grandiosen Basaltfelsen von Staffa. Die Legende berichtet vom Riesen Fingal, der sich die berühmte Höhle schuf.

Basaltfelsen von Staffa

5. Tag (Sa): Skye - Insel des Nebels

Fährfahrt nach Skye, der grössten Insel vor Schottlands Küste. Moorland und steinerne Bergwelt, langgezogene Meeresbuchten und kleine Küstenorte wechseln in schneller Folge. Die Halbinsel Trotternish bietet gewaltige Steilküstenformationen und Felsmassive wie den „Old Man of Stoer“. Im Museum of Island Life erfahren wir mehr über das Leben der Inselbewohner zwischen Fischfang und Schafzucht. 1 Übernachtung und Abendessen in Kyleakin.

Städtchen Portree auf der Isle of Skye

6. Tag (So): Ausschau nach dem Ungeheuer

Eine Schottlandrundfahrt ohne Eilean Donan Castle - einfach unvorstellbar! Mitten im Lochalsh gelegen, kommt hier echte Highlander-Romantik auf. Weiter geht die Fahrt ins Grosse Tal, der langgezogenen Bruchzone der Highlands. Hier bildeten sich nach der letzten Eiszeit tiefe Süsswasserseen, deren bekanntester natürlich Loch Ness ist. Was hat es mit der Legende vom Seemonster auf sich? Wir erfahren mehr beim Besuch der Burgruine von Urquart direkt am See.
2 Übernachtungen und Abendessen in Inverness.

Eilean Donan Castle

7. Tag (Mo): Streifzüge durch Schottlands stolze Geschichte

Über mehrere Jahrhunderte versuchte die Hochlandbevölkerung ihre Unabhängigkeit zu bewahren. Das „Zeitalter der Clans“ endete 1746 auf dem Schlachtfeld von Culloden. Wir erkunden die besterhaltene Festungsanlage Grossbritanniens in Fort George, direkt an der Bucht des Moray Firth. Nach dem Besuch der beeindruckenden Kathedralruine von Elgin fahren wir in die Speyside hinein, wo wir im Zentrum der schottischen Whiskey-Produktion eine Brennerei besuchen und vom „Wasser des Lebens“ kosten.

8. Tag (Di): Aus den Bergen nach Edinburgh

Nach dem Besuch einer Schafsfarm heisst es im hübschen Ort Pitlochry Abschied nehmen von den Highlands. Dem Herrschaftszentrum der Könige nähern wir uns wieder in Dunfermline Abbey, der Grablege der schottischen Monarchen. Auf dem Weg nach Edinburgh überqueren wir den breiten Firth of Forth mit der berühmtesten Eisenbahnbrücke des Landes, der Firth of Forth Railway Bridge. 3 Übernachtungen und Abendessen in Edinburgh.

Firth of Forth

9. Tag (Mi): Edinburgh – „Athen des Nordens“

Von der „Akropolis Schottlands“, dem Carlton Hill, haben wir den besten Blick auf die sich über zwei Hügelrücken erstreckende schottische Hauptstadt. Dann wird es königlich: Hoch über der Altstadt thront die Burg, die alte Residenz der Könige, heute Aufbewahrungsort der schottischen Krönungskleinodien. Ein Besuch von Holyrood Palace, der offiziellen Residenz der Queen in Edinburgh, ist nur im Falle ihrer Abwesenheit möglich. Der Nachmittag bleibt für eigene Erkundungen in der quirligen Innenstadt.

Edinburgh

10. Tag (Do): Die Borders

Vervollständigt wird unser Schottlandbild durch die reiche Grenzregion zu England, den Borders. Für die immer neuen Anläufe der schottischen Könige, das zunächst undurchdringliche Waldgebiet zu erschliessen, legt die Ruine des Zisterzienserklosters Melrose Zeugnis ab. Ein glanzvolles Herrenhaus ist Floors Castle, Sitz der Herzöge von Roxburgh. Vor den Toren Edinburghs wartet ein geheimnisvoller Ort auf uns: Die Kapelle von Rosslyn ist Familienkapelle und Gralsburg, gotisches Architekturkleinod und Freimaurertempel.

Melrose Abbey

11. Tag (Fr): Farewell from Scotland

Rückflug von Edinburgh nach Zürich, Ankunft am späten Nachmittag.

Bildnachweis

Reisetermin

3. - 13. September 2019
(11 Reisetage)

Reiseleitung

Uwe Zenner
Uwe Zenner

Zur Kulturgeschichte Schottlands findet am Dienstag, den 16. April 2019 von 9.30 bis 11.45 Uhr ein Seminar mit Uwe Zenner in der Helferei in Zürich statt.

 

Leistungen

Linienflug von Zürich nach Glasgow, 
zurück ab Edinburgh

Busreise im bequemen Reisebus

10 Übernachtungen mit Frühstück
in mittlerer bis gehobener Hotelklasse

10 Mittag- bzw. Abendessen

Eintritte und Führungen, Schifffahrten lt. Programm

Reiseliteratur

Mindestteilnehmerzahl: 12 / maximal 25

 

Reiserücktritts-Versicherung
(fakultativ): ab SFr. 225

Reiserücktritts-Jahresversicherung
(fakultativ): auf Anfrage

Preis pro Person im Doppelzimmer:
SFr. 4290
Preis pro Person im Einzelzimmer:
SFr. 4990