Goldmann Reisen

Zauber des Barocktheaters – Händelfestspiele Karlsruhe (4 Tage)

Kennen Sie Karlsruhe, die alte Residenzhauptstadt des Landes Baden? Nur wenige wissen, dass diese Stadt herausragende Kunstsammlungen und Ausstellungshäuser besitzt und dass jedes Jahr im Februar Theaterliebhaber aus aller Welt zu den renommierten Händelfestspielen reisen, um ein Fest der Stimmen zu erleben. Hier blüht die farbenprächtige Kulissen- und Kostümwelt des Barock mit ihrer Liebe für Bühneneffekte und Darstellung von Leidenschaften wieder auf - oft auch in modernem Gewand, aber immer im Sinne des Stückes. Mit Serse (Xerxes) und Tolomeo stehen zwei Meisterwerke Händels auf dem Programm. Ausserdem erleben wir die grosse Landesausstellung Kaiser und Sultan.

 

1.Tag (Mi): Anreise und Händels Tolomeo

Am Vormittag Fahrt im bequemen Reisebus von Zürich über Basel nach Karlsruhe; während der Fahrt gibt Henrik Lange eine Einführung in die Opernvorstellungen. Nach einem frühen Abendessen erleben wir im Badischen Staatstheater Händels Oper Tolomeo, die Neuinszenierung der diesjährigen Festspielsaison. Die Oper hat eine Herrscherintrige im Ägypten der Ptolemäer zum Inhalt. Regie führt der Franzose Benjamin Lazar, einer der weltweit gefeierten Experten für das Barocktheater. 3 Übernachtungen im Novotel Karlsruhe, nur wenige Gehminuten vom Theater entfernt.

 

Evangelische Kirche am Karlsruher Marktplatz

2. Tag (Do): Landesausstellung Kaiser und Sultan

Am Vormittag widmen wir uns einem faszinierenden kulturgeschichtlichen Kapitel: Die Landesausstellung Kaiser und Sultan im Karlsruher Schloss beleuchtet die historischen und kulturellen Verflechtungen zwischen Morgenland und Abendland zur Zeit der Türkenkriege im 17. Jh. Die Schau rückt die zivilisatorischen Neuerungen in den Mittelpunkt, die im Schatten von Machtpolitik und Glaubenskonflikten entstanden. Hochkarätige Exponate dokumentieren den gegenseitigen fruchtbaren Austausch. Erstmals vereint eine Ausstellung in grossem Umfang die Sammlung der “Karlsruher Türkenbeute“ mit der bedeutenden “Türckischen Cammer“ der Kunstsammlung Dresden. Nachmittags können Sie fakultativ mit Ihrem Reiseleiter die Sammlung der Moderne in der Orangerie besuchen. Gemeinsames Abendessen.

Badisches Landesmuseum im Karlsruher Schloss

3. Tag (Fr): Die Staatliche Kunsthalle und Händels Serse

Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, die aus der Kunstsammlung des badischen Fürstenhauses hervorgegangen ist, gehört zu den grossen deutschen Kunstmuseen. Die Gemäldesammlung glänzt vor allem auf dem Gebiet der deutschen, französischen und niederländischen Malerei. Gemeinsames Mittagessen. Am Abend erleben wir Händels Serse – eine musikalische Komödie im Gewand der Opera seria. Regie führt Max Emanuel Cencic, einer der führenden Countertenöre unserer Zeit, der auch eine der Hauptrollen übernimmt. Die Welt des dekadenten und egozentrischen Perserkönigs Xerxes hat Cencic in das Las Vegas der 70er Jahre verlegt – eine äusserst stimmige und vergnügliche Aufführung, die von der Presse einhellig bejubelt wurde.

Szenenfoto aus Händels Serse im Badischen Staatstheater

4. Tag (Sa): Rückreise über Freiburg im Breisgau

Auf der Rückreise von Karlsruhe in die Schweiz machen wir Halt in Freiburg. Die vom Zähringer Grafen Berthold V. begonnene Münsterkirche weist durch ihre über drei Jahrhunderte dauernde Bauzeit romanische, gotische und der Renaissance zugehörige Bauteile auf. Seines filigranen gotischen Dekors und des vielfach durchbrochenen Steinhelms wegen hat man den Freiburger Münsterturm als schönsten Turm auf Erden bezeichnet. Von grossem künstlerischem Reichtum ist auch die Ausstattung. Neben den Schnitzaltären und Grabmälern sind besonders die Tafelbilder von Hans Baldung Grien und Hans Holbein zu nennen. Ankunft in Basel und Zürich am späten Nachmittag.

Turm des Freiburger Münsters
und Blick ins Mittelschiff

Bildnachweis

Torturm II Lyonel Feininger, 1925 © Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Jean Siméon Chardin
Stillleben mit Glasflasche und Früchten, um 1728 © Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, François Boucher
Schäfer und Schäferin, 1760 © Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, alle anderen www.fotolia.com, www.staatstheater.karlsruhe.de

Reisetermin

19. - 22. Februar 2020
(4 Reisetage)

Reiseleitung

Timo Goldmann, Henrik Lange
Timo Goldmann
Henrik Lange

Leistungen

Fahrt und Ausflüge im bequemen Reisebus ab Zürich und Basel

3 Übernachtungen mit Frühstück in gehobener Hotelklasse

2 Operntickets in bester Kategorie

3 Mittag- bzw. Abendessen

Mindestteilnehmerzahl: 12, maximal 26

Reiserücktritts-Versicherung
(fakultativ): SFr. 44

Reiserücktritts-Jahresversicherung
(fakultativ): auf Anfrage

Preis pro Person im Doppelzimmer:
SFr. 1340
Preis pro Person im Einzelzimmer:
SFr. 1480